Bioresonanz Redaktion informiert

Immunsystem: Autoantikörper machen nicht nur krank

Wissenschaft bestätigt: Autoantikörper sind Teil eines gesunden Immunsystems

Das dürfte wohl viele überraschen: Das schlechte Image der Autoantikörper als Krankmacher ist nicht unbedingt gerechtfertigt. Im Gegenteil sind sie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen notwendiger Teil eines gesunden Immunsystems. Ein ganzes Netzwerk von Autoantikörpern reguliert zahlreiche Prozesse im Organismus, so die Experten des Exzellenzcluster Entzündungsforschung. (Quelle: Exzellenzcluser Entzündungsforschung, Informationsdienst Wissenschaft (idw)).

Folgenschwerer Irrtum

Bislang galten Autoantikörper eher als die Übeltäter von Autoimmunerkrankungen. Jetzt, und das ist bemerkenswert, kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass es bei Störungen in diesem Netzwerk zur Krankheit kommt. Betont sei, bei Störungen im Netzwerk. Dies wiesen sie an drei Beispielen nach, konkret bei Alzheimer, Eierstockkrebs und bei der systemischen Sklerose. Eine Verschiebung im Netzwerk der Autoantikörper sei charakteristisch für die untersuchten Erkrankungen. Umgekehrt hätte das Netzwerk schützende, vor allem steuernde Funktionen für unser Immunsystem. So haben die Forscher „ein Netzwerk von Autoantikörpern identifiziert, das Rezeptoren, Wachstumsfaktoren und Signalmoleküle in ihrer Funktion beeinflussen kann und bei jedem Menschen vorhanden ist“ (Quelle: a.a.O.).

 Vom Schmerz zur Heilung

Erfahrungen in der Bioresonanz

Diese Erkenntnisse sind ein weiterer Beweis für die These aus der Ganzheitsmedizin, dass in der Natur alles einen Sinn hat und letztlich eine Frage der Regulation ist, so der Experte Michael Petersen. Seine Erfahrung dazu: „Je näher wir zu den maßgeblichen Kräften der Regulationsmechanismen vordringen, desto effektiver können wir regulierend unterstützen. Die energetische Medizin bietet uns dafür nahezu optimale Bedingungen“.

Auf energetischer Ebene wollen wir mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt auf diese Regulationen harmonisierend einwirken. Damit dann auch die Autoantikörper ihrer bestimmungsgemäßen Aufgabe nachkommen können, anstatt destruktiv zu wirken.

 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.
Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden