Bioresonanz Redaktion informiert

Viren & Co, so halten wir sie in Schach

Bioresonanz – Redaktion erläutert die Regulationsmechanismen der Immunabwehr

Hören wir beispielsweise von Hepatitis-Viren, denken wir sofort an Krankheiten, wie die Lebererkrankung und einiges mehr. Das Weltbild gegenüber den Mikroorganismen ist so gruselig, dass wir stets von Krankheitserregern sprechen, statt von lebenden Organismen, die zu unserer Natur gehören und worauf wir auch eingerichtet sind. Unser Immunsystem ist in der Lage, auch mit solchen Zeitgenossen fertigzuwerden.

Die Universität Duisburg-Essen hat den Mechanismus entschlüsselt, wie das funktioniert. Über ein Protein können die Hepatozyten, die Leberzellen, die Kandidaten erkennen und Immunreaktionen auslösen. Vorausgesetzt, das Immunsystem ist nicht gestört (Quelle: Universität Duisburg-Essen, Informationsdienst Wissenschaft (idw)).

 Der Durchblick in der Ganzheitsmedizin

Das erinnert uns an Claude Bernard (1813-1878), der schon damals erkannte, dass es nicht auf den Keim ankomme, sondern auf das Milieu. Wenn also das körpereigene Milieu, wozu die Regulationsmechanismen des Immunsystem gehören, in einem gesunden Gleichgewicht sind, reagiert das Immunsystem blitzschnell, um die Mikroorganismen in Schach zu halten. Trifft dies nicht zu, kommt es zum Konflikt.

Genau dazu passt die Erkenntnis der Forscher: „Vermutlich findet die Reaktion bei immungeschwächten Menschen unzureichend statt, so dass es zu einer chronischen Infektion kommen kann.“ (Quelle: a.a.O.).

Schlussfolgerung aus Sicht der Ganzheitsmedizin mit Bioresonanz

Es gilt also, die Ursachen der Immunschwäche zu erkennen und zu regulieren. Hier setzt die Bioresonanz an. Die Bioresonanz bekämpft dabei keine Mikroorganismen. Vielmehr zielt sie darauf ab, die Selbstregulation energetisch zu unterstützen. Damit der Körper das selbst regelt, so wie die Wissenschaftler es ermittelt haben.

Die Bioresonanz nach Paul Schmidt bietet dazu umfangreiche Hilfen. Neben der individuellen Austestung des energetischen Status, wozu Testprotokolle als Orientierung hilfreich sind, gibt es zur Therapie Kompaktprogramme, die auf langjährigen Erfahrungen der Entwickler aufbauen.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:

 Fachinfo

 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft
Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt.
Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden