Archiv der Kategorie: Bioresonanz – Fortbildung

Bioresonanz-Kommentar – Analyse richtig verstehen

Vitalstoffe: Zwischen Mangel und Regulationsstörung unterscheiden.

Bioresonanz, Fachartikel - Kommentare

Bioresonanz, Kommentare

Die Bioresonanz-Analyse zeigt bei einem Patienten eine Lineare bei dem Vitalstoff Zink. Was bedeutet das, was ist zu tun?

Antwort des Bioresonanz-Therapeuten

Es mag womöglich tatsächlich ein Zink-Mangel bestehen. Das jedoch ist nicht mit dem Analyseergebnis gemeint. Die Bioresonanz misst keine Laborwerte. Es geht vielmehr um die Regulationsfähigkeit des Organismus. In unserem Beispiel: Reagiert die Bioresonanz im Test mit dem Vitalstoff Zink mit einer Linearen, dann heißt das, dass die Verwertung von Zink im Körper nicht regulationsgerecht verläuft. Das kann mit einem tatsächlichen Mangel einhergehen, muss es aber nicht. Die Zufuhr kann sogar vollständig ausreichend sein, aber die Umsetzung, die optimale Nutzung, stimmt nicht. Es gilt nun, die möglichen Ursachen solcher Regulationsstörungen aufzufinden.

Wichtig: Den gesamten Organismus analysieren

Deshalb empfehlen Bioresonanz-Therapeuten nicht einfach nur die Substitution, die in vielen Fällen dann sogar ins Leere läuft. Sie raten vielmehr, den gesamten Organismus auf mögliche energetische Regulationsstörungen hin zu überprüfen. Gerade weil die Ursachen sehr vielseitig sein können, bieten moderne Verfahren, wie die Bioresonanz nach Paul Schmidt, entsprechend umfangreiche Frequenzspektren dazu an, um solche Untersuchungen machen zu können.

Außerdem macht es Sinn, solche Hinweise auf die Vitalstoffe mit Hilfe entsprechend bioenergetisch aufbereiteter Vitalstoffe, wie beispielsweise mit Rayobase, energetisch zu verbessern.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:  Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Zertifizierung Bioresonanztherapeuten

Erfolgreicher Start der neuen Ausbildung zum zertifizierten Bioresonanztherapeuten nach Paul Schmidt

Bioresonanz Fortbildung

Bioresonanz Fortbildung

Qualitätsverbesserung steht in allen Lebensbereichen hoch im Kurs. Dies gilt vor allem in der Medizin. So wundert es nicht, dass das neue Ausbildungsangebot der Paul-Schmidt-Akademie zum zertifizierten Bioresonanztherapeuten sehr gut angenommen wurde. „Gleich der erste Kurs wurde hervorragend angenommen und unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, so Prof. Dietmar Heimes, Geschäftsführer der Akademie. Weitere Kurse werden folgen.

Ziel der Ausbildung und der Zertifizierung

In der fünftägigen Ausbildung geht es darum, das gesamte Spektrum der Einsatzmöglichkeiten der Bioresonanz nach Paul Schmidt und deren Technologien zu vertiefen und zu trainieren. Ziel ist es, den Expertenstatus der anwendenden Bioresonanztherapeuten zu manifestieren, letztlich die Leistungsqualität auf Top-Niveau sicherzustellen. Kernpunkt ist die optimalste Nutzung der Technologie auf der Basis des ursachenorientierten Ansatzes. Dafür hat ein 14-köpfiges Team langjährig erfahrener Bioresonanz-Experten fast ein Jahr lang den Kurs entwickelt. Dementsprechend hochwertig ist sein Inhalt. Am Ende der Ausbildung steht eine Prüfung. Wird diese bestanden, wird der Kursteilnehmer als „Zertifizierter Bioresonanztherapeut nach Paul Schmidt“ ausgezeichnet.

Enorme Referenzsteigerung

Die Zertifizierung wird dem Therapeuten eine enorme Referenzsteigerung verschaffen und die Bioresonanz nach Paul Schmidt auf höchstem Niveau weiter etablieren, ist Prof. Dietmar Heimes überzeugt. Schon jetzt kommen jährlich weltweit über 1000 neue Therapeuten hinzu, die die Chancen in dieser Therapieform erkannt haben.

Mehr Informationen, bitte hier klicken: Ausbildung zum zertifizierten Bioresonanztherapeuten

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.