Gesunde Ernährung aus der Sicht der Bioresonanz

Die richtige Einordnung ist wichtig.

Bioresonanz, Fachartikel - Kommentare

Bioresonanz, Kommentare

Man kann doch nicht alles auf die Ernährung schieben – so lautet oft die Kritik im Zusammenhang mit diesem Thema.

Tatsächlich ist es so, dass wir bei vielen Menschen mit gesundheitlichen Störungen eine Vielzahl weiterer Faktoren finden, die über die Ernährung hinaus eine maßgebliche Rolle spielen. Mit unserer Bioresonanz nach Paul Schmidt identifizieren wir sogar Ursachen auf energetischer Ebene.

Kommentar von Michael Petersen, Redaktion mediportal-online

Kommentar von Michael Petersen, Redaktion mediportal-online

Gleichwohl ist eine gesunde Ernährung gerade heute mehr denn je ein relevantes Thema, wenn auch nicht so einseitig, wie dies sehr oft von Fachkräften und Therapeuten kommuniziert wird.

So sieht es auch das Deutsche Kompetenzzentrum Gesundheitsförderung und Diätetik (DKDG). Dort spricht man von ernährungsmitbedingten Erkrankungen und meint damit, dass die Entstehung von vielen Erkrankungen nur unter anderem auf die Ernährungsweise zurückzuführen ist. Der Verein plädiert deshalb mehr für eine insgesamt gesunde Lebensführung sowie ein ausgewogenes und vielseitiges Ernährungsverhalten (Deutschland braucht eine Ernährungsrevolution). Das allerdings muss wieder stärker in das Bewusstsein der Menschen gerückt werden in einer Zeit, in der sich viele zu einseitig, zu hochkalorisch und oft zu nährstoffarm ernähren.

Der Rat der Bioresonanz-Therapeuten

Ganzheitlich orientierte Medizin, wie auch die Bioresonanz-Therapeuten, wissen aus Erfahrung: selten entscheidet ein Faktor alleine über Gesundheit oder Krankheit. Einmal von Unfällen und Vergiftungen abgesehen. In der Regel ist es das Zusammenwirken von äußeren Einflüssen und körpereigenen Regulationsstörungen, die die Weichen zur Krankheit stellen. Unter diesen Faktoren sind die Ernährungsweise und die Lebensführung nur ein Baustein, wenn auch ein wichtiger.

Es kommt deshalb darauf an, alle Aspekte mit einzubeziehen. Dazu gehört es auch, dass die richtige Ernährungs- und Lebensweise nicht bei jedem gleich ist. Manche Anwender der Bioresonanz testen deshalb auch aus, welche Lebensmittel bei dem einzelnen Individuum am besten energetisch harmonieren.

 Vom Schmerz zur Heilung

Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

 

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden

Schreibe einen Kommentar