Rheuma

Bioresonanz-Fallbeispiel zu Gelenkentzündungen

Am Beispiel der rheumatoiden Arthritis in den Kniegelenken

Wo immer Gelenke sind, kann es zu Gelenkentzündungen kommen. Mediziner sprechen von rheumatoider Arthritis. Im chronischen Verlauf kommt es sehr oft zu Degenerationen der Gelenke, die fachsprachlich als Arthrose bezeichnet wird. Betrachten wir heute ein Fallbeispiel zur rheumatoiden Arthritis in den Kniegelenken.

Das Fallbeispiel

Ein 55-jähriger Bankangestellter litt über acht Jahre unter ständigen Schmerzen in den Kniegelenken. Umfangreiche Untersuchungen führten zur Diagnose rheumatoide Arthritis Kniegelenke beidseitig, unter anderem.

 Der Durchblick in der Ganzheitsmedizin

Die klinische Medizin konzentriert sich vor allem auf die Bekämpfung der Entzündungsreaktionen und damit Linderung der Symptome. So auch bei diesem Patienten mit einer Schmerztherapie und MTX-Injektionen.

So sieht die Ganzheitsmedizin die Gelenkentzündungen

Ganzheitsmediziner machen zahlreiche Prozesse in unserem Organismus verantwortlich, die für alle Formen von Arthritis und Arthrose beachtet werden müssen. Ein Beispiel: Kommt es zu Regulationsstörungen im Stoffwechsel, entstehen kritische Säureverbindungen. Diese können sich im Gewebe einlagern, so auch in den Gelenken. Die Abwehrreaktion des Immunsystems führt schließlich zu den Gelenkentzündungen. Doch das ist nur ein Beispiel von zahlreichen Ursachenzusammenhängen bei der rheumatoiden Arthritis.

Die Bioresonanz bei rheumatoider Arthritis

Das Testprotokoll der Bioresonanz nach Paul Schmidt weist über 70 Positionen zur Gelenkentzündung (Arthritis) aus, die nach dem ursachenorientierten Ansatz relevant sind.

Zusammengefasst und auszugsweise werden dort auf energetischer Ebene berücksichtigt:
• Geopathische Belastungen und Elektrosmog
• Der Säure-Basen-Haushalt
• Die Verhältnisse bei den Nährstoffen
• Die Verhältnisse bei den Enzymen und Aminosäuren
• Belastungen mit Schadstoffen
• Das Milieu der Mikroorganismen
• Die Ausschleusung ausscheidungspflichtiger Stoffwechselendprodukte u.a (umgangssprachlich Entgiftung)
• Das Immunsystem
• Das Stoffwechselsystem
• Das Steuerungssystem der Hormone

Die Erfahrung: In der Regel liegen bei solchen chronischen Erkrankungen, wie die rheumatoide Arthritis, energetische Störungen in gleich mehreren Systemen vor.

Zurück zum Fallbeispiel

So war es auch bei diesem Patienten. Die Bioresonanz-Therapeutin ermittelte umfangreiche Störfaktoren. So unter anderem energetische Regulationsstörungen des Immunsystem, insbesondere in der Abwehrlage gegenüber Mikroorganismen, im Nährstoffhaushalt, im Verdauungssystem, im Hormonsystem und in der Bewältigung von Belastungen aus Schadstoffen und Elektrosmog. Dementsprechend umfangreich war die Therapie über viele Monate, auch mit Heimtherapie, bis hin zu baubiologischen Maßnahmen im Wohnumfeld des Patienten.

Der Aufwand hat sich gelohnt. Inzwischen war der Patient weitestgehend beschwerdefrei (Stand Erhebung des Berichts).

Bioresonanz-Erfahrungsberichte LogoHinweis: Der Erfahrungsbericht zu diesem Fall kann im Archiv der Erfahrungsberichte zur Bioresonanz nach Paul Schmidt nachgelesen werden. Dazu hier klicken.

Weitere Berichte zum Thema Gelenkbeschwerden, hier klicken.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:
 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.
Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden