Bioresonanz-Tipp: Bei Herzerkrankungen die Proteine des Immunsystems beachten

Neue Studie gibt Einblick in die Bedeutung von Zytokinen bei Herzmuskelentzündung

Bioresonanz, Fachartikel, Artikel - Bioresonanz-TippEntzündungen sind Heilungsprozesse, auch dann, wenn sie gefährlich am Herzen stattfinden, wie bei der Herzmuskelentzündung. Problematisch wird die Sache dann, wenn sich daraus eine chronische Entzündung entwickelt. Für Ganzheitsmediziner ein Hinweis darauf, dass Regulationsstörungen im Körper vorliegen. Diese wiederum können sehr vielfältig sein.

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse zu Herzmuskelentzündung

Die Forscher der Ludwig-Maximilians-Universität München haben nun herausgefunden, dass daran die Zytokine beteiligt sein können. Sie gehören zu den Eiweißen, die regulatorisch dabei mitwirken, dass Zellen wachsen und differenzieren. Einige davon spielen eine wichtige Rolle im Immunsystem.

Die Wissenschaftler haben nun herausgefunden, dass ein bestimmtes Zytokin mit dem Namen Midkine unter anderem dazu beitragen, dass Entzündungen am Herzen chronisch werden und zum Herzversagen führen können (Quelle: Ludwig-Maximilians-Universität München, Informationsdienst Wissenschaft (idw)).

 Vom Schmerz zur Heilung

Schlussfolgerung aus Sicht der Ganzheitsmedizin und der Bioresonanz

HerzFür Ganzheitsmediziner wird damit klar, dass solche Prozesse dann schief gehen, wenn es im Körper zu weitreichenden Regulationsstörungen kommt.

In der Bioresonanztherapie werden die Zytokine berücksichtigt. So beispielsweise bei der Bioresonanz nach Paul Schmidt im Programm für das Immunsystem. Allerdings werden damit keine klinischen Untersuchungen bestätigt oder wiederlegt. Das ist einzig Sache der klinischen Labore. Es geht vielmehr um die Frage, wie es in diesen Frequenzbereichen um die Selbstregulation bestellt ist. Das ist ein wichtiger Unterschied, den es zu beachten gilt. Dieser eröffnet aber umgekehrt die Möglichkeit, dem Patienten sowohl von der klinischen Seite durch den Schulmediziner wie auch von der energetischen Seite durch den Bioresonanz-Therapeuten zu helfen. Die Bioresonanz nach Paul Schmidt ist für die Schmerzindikation zweckbestimmt, wie sie Teil von Entzündungen ist.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:

 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.
Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden