Herz schon in jungen Jahren checken lassen

Herz schon in jungen Jahren checken lassen

Wissenschaftler warnen vor unentdeckten Herzproblemen. Die Bioresonanz-Redaktion zieht daraus Schlussfolgerungen

Immer öfter trifft es jüngere Menschen. Wie aus heiterem Himmel erleiden sie schwerste Herz-Erkrankungen bis hin zum plötzlichen Herztod. Die Wissenschaft hat eine Erklärung und die Bioresonanz-Redaktion eine Empfehlung dazu.

Das Risiko für das Herz bei jungen Menschen

 Der Durchblick in der Ganzheitsmedizin

Die Herzspezialisten der Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. warnen davor, dass bei vielen jüngeren Menschen das Vorliegen von Risikofaktoren häufig unentdeckt bleibt. Es kann zu vorzeitigen Gefäßverkalkungen und Entzündungen am Herzmuskel kommen oder angeborene Fehlverläufe der Arterien des Herzens vorliegen.

Bei Sporttreibenden unter 35 Jahren kann es dann zum plötzlichen Herztod führen, wenn der Herzmuskel erhöhten Anstrengungen ausgesetzt ist. Die Forschenden empfehlen deshalb regelmäßige kardiologische Untersuchungen (Plötzlicher Herzstillstand bei Sportler*innen, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V., Informationsdienst Wissenschaft (idw))

Empfehlung der Bioresonanz-Experten

Bioresonanz-Experten empfehlen nicht nur Sportlern, sondern generell jedem Menschen, sich schon in jungen Jahren mit diesen Fragen zu beschäftigen. Gerade weil diese Gefahren oft nicht erkannt werden. Die Bioresonanz kann zwar ein unmittelbares Risiko für das Herz nicht feststellen. Das ist ausschließlich Sache der klinischen Medizin.

Dafür helfen aber die Bioresonanz-Experten dabei, den Körper ganzheitlich energetisch zu regulieren, um auf diese Weise das Herz zu unterstützen. Wie schon berichtet, gibt es die vielfältigsten Gründe, die das Herz belasten können – von Störungen innerhalb des Organismus, zum Beispiel beim Stoffwechsel, bis hin zu Belastungen aus der Umwelt.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:
 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

 Fachinfo

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.
Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden