Bioresonanz wie funktioniert sie, wie geht das?

bioresonanz fragen und antwortenUm nun zu verstehen, wie das zuvor geschilderte Prinzip funktioniert, machen wir ein einfaches Beispiel, das Sonnenlicht. Braun werden wir nicht etwa durch die Wärme der Sonne. Braun werden wir, weil die Frequenzen des Sonnenlichts in unserem Körper einen Schutzmechanismus auslösen. Dies geschieht jedoch nicht immer, sondern nur dann, wenn das Sonnenlicht mit einem Frequenzspektrum auf uns trifft, das mit dem unseres Schutzmechanismus übereinstimmt. Es wird angenommen, dass die dadurch angeregte Melanin-Bildung dem Lichtschutz dient. Mehr noch: auf diese Weise wird beispielsweise auch angeregt, dass wir Vitamin D produzieren.

Genau dieser regulative Einfluss elektromagnetischer Schwingungen hat bereits in den 1970er-Jahren den Ingenieur Paul Schmidt fasziniert. Er postulierte damals, dass auf dieselbe Weise in allen Bereichen unseres Daseins, sowohl im menschlichen wie tierischen Organismus als auch bei Pflanzen, entsprechende Regulationen möglich sein müssen, wenn man nur die dazu notwendigen Frequenzen ermittelt hat. Diese Überlegungen waren die Grundlagen, die zur Entwicklung der nach ihm benannten Bioresonanz nach Paul Schmidt führte.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:

 Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

 

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

 

Be Sociable, Share!
Weitere interessante Themen
Interessante Themen
Übersäuerung, Fragen und ANtworten
Checkliste Basenpulver
Lösung für Darmbeschwerden