Atemwege – COPD und Bioresonanz

Wie die Bioresonanz die schwere Lungenkrankheit COPD sieht.

Bioresonanz, Fachartikel - Atemwege

Bioresonanz, Fachartikel – Atemwege

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, kurz COPD genannt, galt früher als Folgeerkrankung des Rauchers. Inzwischen wird jedoch immer deutlicher, dass sich die Krankheit nicht nur auf diesen Personenkreis beschränkt. Vielmehr können häufige Entzündungsprozesse vielfältigster Ursachen dazu beitragen. So entdeckten Forscher des Helmholtz Zentrum München einen Zusammenhang zwischen fortschreitendem Alter, verstärkten Entzündungsprozessen, vermehrten Verlustes an Lungenbläschen und schließlich der gefürchteten chronischen Lungenerkrankungen. (Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw))

Eigentlich ist das logisch, denn neben den Raucher-Toxinen gibt es eine Vielzahl von weiteren Schadstoffen, die sich im Laufe des Lebens auf einen Organismus und negativ auf die Atemwege auswirken können. Außerdem kann auch eine altersbedingte Schwächung des Abwehrsystems zusätzlich dazu beitragen, dass Konflikte in den Atemwegen zu chronischen Belastungen und schließlich zu Erkrankungen werden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das wissenschaftlich bestätigt wird, wie jetzt geschehen.

Bioresonanz-Therapeuten zum Thema chronische Lungenerkrankungen

Bioresonanz-Therapeuten empfehlen deshalb, bei einer ganzheitlichen Behandlung von Lungenerkrankungen und bei der Vorsorge diese Aspekte zu berücksichtigen. Dabei gilt es, sämtliche an der Abwehr beteiligten Regulationssysteme energetisch zu überprüfen und gegebenenfalls zu harmonisieren. Dasselbe gilt im Hinblick auf Einflussfaktoren, die die Abwehr unter Druck bringen können. Dies sind Belastungen mit Schadstoffen und Elektrosmog, gestörte Regulationsverhältnisse im Stoffwechsel, in der Entgiftung und in der Steuerung, bis hin zum Milieu der Mikroorganismen.

Wie bei allen chronischen Erkrankungen kommt es entscheidend auf den ganzheitlichen Blick an. Und zwar nicht nur auf der klinischen, sondern eben auf der feinen bioenergetischen Ebene. Genau dazu bieten moderne Verfahren, wie beispielsweise die Bioresonanz nach Paul Schmidt, die notwendigen Frequenzspektren an.

Nutzen Sie auch zur vertiefenden Information den kostenlosen eReport „Bioresonanz – eine Chance für die Gesundheit“. Mehr dazu hier:  Bioresonanz – Eine Chance für die Zukunft

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Diese Seiten dienen zu Ihrer Information und Anregung. Sie ersetzen keinesfalls den Arzt oder Heilpraktiker im konkreten Krankheitsfalle.

Be Sociable, Share!

4 Gedanken zu „Atemwege – COPD und Bioresonanz

  1. Pingback: Atemwege – Bioresonanz und chronische Lungenerkrankungen » Medizin » Bodensee News

  2. Pingback: Atemwege – Bioresonanz und chronische Lungenerkrankungen | online zeitung

  3. Pingback: Atemwege – Bioresonanz und chronische Lungenerkrankungen » Presseportal der Medienagentur Pflumm

  4. Pingback: Atemwege – Bioresonanz und chronische Lungenerkrankungen - weltjournal.de – Presseportal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*